Das Lechquellengebiet, ein Raum von Weite und Ursprünglichkeit, ein Sinnbild für die Alpen: mächtige Berge, satte grüne Wiesen, klares Wasser und ein ständig wechselnder Himmel – das Bergerlebnis pur. In dieses Idyll eingebettet hochgelegene Hütten, romantische Almen und kleine Seen. Die Artenvielfalt immer präsent durch das Pfeifen der Murmeltiere, die neugierigen Blicke der Gämsen und die majestätische Ruhe der Steinböcke. Willkommen auf dem Höhenweg durch das Lechquellengebiet, welcher die grünblau leuchtende Lech umfasst und den Wanderer auf eine Entdeckungsreise führt.

6 Etappen.

5 Hütten.

1000 Gründe.

Für sechs Tage lässt man den Alltagsstress hinter sich und folgt den Ruf der Berge. Mit einer maximalen Seehöhe von 2.500 m liegt die Lechquellenrunde verhältnismäßig niedrig. Dies macht es möglich, den Höhenweg von bereits früh im Jahr bis in den Spätherbst zu bewandern und somit all die Facetten der Jahreszeiten zu genießen.

Mit leichtem Gepäck und gutem Schuhwerk geht es in die Alpenwelt über Gipfel und Grate. Alltäglich wird man nach jeder Etappe von einem freundlichen Gesicht auf der Hütte erwartet und in Empfang genommen. Herzhaftes Essen und angenehme Nachtlager lassen einen in Windeseile in das Land der Träume entschlummern und am nächsten Morgen kann man sich der guten Ratschläge und dem aktuellen Wetterbericht sicher sein. Im Bewusstsein, dass man in den Alpen von plötzlichen Wetterumschlägen überrascht werden kann, sind die Tipps vom Hüttenpersonal für eine erfolgreiche Tagesplanung besonders wertvoll.

Wegweiser und Markierungen zeigen die Route durch das Lechquellengebirge. Immer wieder kreuzen andere Pfade, die durch das Gebiet verlaufen, den Weg und ermöglichen es den Höhenweg abzukürzen und wieder ins Tal abzusteigen. Auch die Hütten liegen alle in der Nähe – bis zu 45 Minuten – einer Straße und erlauben somit bei Bedarf eine rasche Abreise ins Tal.

Priorität Regionalität

Die Lechquellenrunde legt sehr viel Wert auf Regionalität:
ob hoch oben in den Hütten, unterwegs auf der Route oder unten im Tal in den Geschäften – lokale Produkte so weit das Auge reicht.
Betreten Sie den Höhenweg des Lechquellengebietes und sie fühlen die Freiheit der Berge schon am ersten Tag.

Der Flyer des DAV bietet auch die Möglichkeit, die Lechquellenrunde kennenzulernen – hier zum Download

Diesen Flyer erhalten Sie auch bei Lech Zürs Tourismus.