Freiburger Hütte zur Ravensburger Hütte

Freiburger Hütte zur Ravensburger Hütte - Steinernes Meer

Gleich am Morgen der 4. Etappe der Lechquellenrunde fällt unser Blick etwas besorgt auf die Berggipfel, die noch vom nächtlichen Hagelniederschlag weiß bedeckt sind. Es führt uns die Etappe Freiburger Hütte zur Ravensburger Hütte über den Gehrengrat, dem wir mit seinem berühmt berüchtigten Tiefblick auf dessen Ostseite mit einer guten Portion Respekt entgegenblicken.

Das kurze Stück am Grat ist auf dem trockenem Boden gut zu gehen und die sich bietenden Tiefblicke sind ergreifend. Der Gehrengrat ist der höchste Punkt auf der Lechquellenrunde. Beinahe wehmütig schlagen wir den Weg nach unten ein und wandern somit gemütlich hinunter zum Spullersee. Dort hält auch der Wanderbus, der von Lech über Zug kommend hier seine Endstation hat. Wir marschieren weiter, gelangen über die Staumauer auf die andere Seite des Sees. Und nun befinden uns in einem satt grünem, engem Tal wieder, in dessen Mitte die Ravensburger Hütte liegt. Der Spullerschafberg, der nun links über uns thront, kann uns trotz des schönen Weges heute nicht mehr locken. Es ist Zeit für eine wohlverdiente Kaffeepause mit einem feinen Stück Kuchen auf der gemütlichen Ravensburger Hütte.

Variante Freiburger Hütte zur Ravensburger Hütte über das Zugertal und Spullertal

Bei schlechten Verhältnissen (Schnee, Regen, Nässe) ist es ratsam über das Zugertal und dem Spullertal zur Ravensburger Hütte zu gehen. Es wird von der Freibuger Hütte auf der Forststrasse in westlicher Richtung und gehen um den Formarinsee zur Bushaltestelle Formariensee. Vorbei an der Formarinalpe geht es entlang der Lech talauswärts. Bei der Brücke über den Johannesbachweg (Bushaltestelle Zugertal Johannesbachweg) ist es am besten ein kurze Stück auf der Asphaltstrasse in östliche Richtung zu gehen. Kurz bevor es in den Wald geht auf den Forstweg rechts abzubiegen um nach dem Waldstück wieder auf die asphaltierte Zufahrtstrasse zum Spullersee zu gelangen. Auf der Zufahrtstrasse dann in südlicher Richtung, vorbei an der Alpe Tannläger bis zur Brücke Spullerbach zu gehen. Kurz vor der Brücke geht es rechts auf den Fussweg. Diesem Weg über die Alpe Dalaaser Staffel folgen und die asphaltierte Strasse queren. Dann dem Forstweg an der nördlichen Seite des Spullerbach hinauf bis zum östlichen Ende der Nordstaumauer des Spullersee. Ab hier dem normalen Weg Bushaltestelle Spullersee zur Ravensburger Hütte folgen. Bei Nässe ist zu überlegen die Staumauer zu überqueren und um den Spullersee, entlang der Forststrasse zur Ravensburger Hütte zu gehen.

 

Route

Von der Freiburger Hütte in östliche Richtung starten. Nach einer leichten Steigung geht es zu einem relativ flachen Teilstück. An der Abzweigung zum Formaletsch vorbei über das Steinerne Meer. Nach dem Anstieg, dem höchsten Punkt der Lechquellenrunde der Gehrengrat (2.436m), geht es eine steile Serpentine nach unten. Den Wanderweg weiter bis zum Spullersee. Beim Spullersee auf dem Forstweg in nördliche Richtung zum Nordstaumauer des Spullersee. Die Nordstaumauer überqueren und den Wanderweg zur Ravensburge Hütte folgen.

Ausgangspunkt

Die Freiburger Hütte ist die 3. Hütte auf der Lechquellenrunde. Sie liegt auf 1.918m südlich des Formarinsee.

Die Ravensburger Hütte ist die 4. Hütte auf der Lechquellenrunde. Sie liegt auf 1948m nördlich des Spullersee.

Tour

  • Entfernung: 10,9km
  • Höhenmeter: ↑ 845hm ↓ 811hm
  • Dauer: 5h
  • Art: Streckenwanderung
  • Beste Zeit: Vormittags
  • Anforderung: Anspruchsvolle Bergwanderung (blau)
  • Wegbeschaffenheit: Bergpfad
  • Wegmarkierung: blaue Markierung
  • Mountainbike: Nein
  • Telefonnetz: Ja
  • Anfahrt mit dem Bus: Nein
  • Parkplatz: Nein
  • Karte: Kompass Karte

Dazu passend