Corona

Auf den Hütten

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf auf den Hütten zu gewährleisten wird gebeten die entsprechenden Nachweise bei der Anreise griffbereit zu halten. Bei Kontrollen der Behörden drohen hohe Strafen und der zusätzliche Aufwand auf den Hütten ist enorm.

Auf allen Hütten der Lechquellenrunde gilt die 3G Regel. Das bedeutet es muss 

  • eine gültige Impfung (Die 2. Impfung muss vorhanden sein. Bei Impfstoffen die nur eine Impfung vorsehen, gilt die Impfung erst am 22. Tag nach der Impfung. Für Johnson & Johnson gilt 22 Tage nach der Impfung). 
  • Einen gültiger Test (PCR Test hat eine Gültigkeit von 72h, ein Antigen Test 48h). Falls kein gültiger Test vorhanden ist, kann auf den meisten Hütten ein selbst mitgebrachter Selbsttest unter Aufsicht gemacht werden.
  • Eine nachgewiesene Genesung (gilt 90 Tage)

vorhanden sein. 

Es werden auf den Hütten keine Decken und Kopfkissen zur Verfügung gestellt. Zum Übernachten wird ein eigener Sommerschlafsack benötigt. Ein Hüttenschlafsack ist nicht ausreichend.

Rückreise nach Deutschland

Für die Einreise nach Deutschland ist seit 1. August 2021 aus Österreich gilt:

  • Geimpft (14 Tage nach der Vollimunisierung, das bedeutet bei Impfstoffen mit 2 Dosen sind das 14 Tage nach der 2. Impfung)
  • Genesen (eine höchstens sechs Monate und mindestens 28 Tage zurückliegende Infektion nachweisen)
  • PCR Test gilt 72h, Antigen Test gilt 48h. Für Rückreisende nach Deutschland bietet das Ärztehaus in Lech gegen telefonische Voranmeldung Tests an.

Ausnahmen davon sind 

  • Grenzpendler und Grenzgänger
  • Kurzaufenthalte (<24h) im Rahmen des Grenzverkehr
  • Transit, reine Durchreise 

Links


Corona-Update-Service

Gerne informieren wir dich, sobald es Änderungen seitens des Gesetzgebers gibt.