Ravensbuger Hütte mit Hüttenhund im FrühwinterDas Bergwandern – Wandern mit Hund zählt für Hundebesitzer wahrscheinlich zum schönsten was mit seinem Hund gemacht werden kann. Die Hütten der Lechquellenrunde bieten sich dafür an. Es ist praktisch jede Schwierigkeit und Länge machbar. Die Gehzeiten reichen von 45min (Spullersee zur Ravensburger Hütte) bis 5h. Vom leichten Wanderweg von Lech aus oder auch 6h über einen etwas anspruchsvolleren Wanderweg von Braz zur Freiburger Hütte.

Bitte leinen Sie Ihre Hunde im Bereich der Hütten immer an, damit es möglichst wenig Schwierigkeiten gibt. Für den Umgang mit Weidevieh hat der ÖAV die wichtigsten Infos hier zusammengestellt.

Höhenweg Bergwandern

Wenn Sie den Höhenweg – Lechquellenrunde mit Ihrem Hund gehen wollen beachten Sie bei der Übernachtung auf den Hütten die frühzeitige Reservierung auf den jeweiligen Hütten sofern die Hütten Hunde überhaupt aufnehmen.

Übernachtung mit Hund

Da jede Hütte nur begrenzt Platz hat gibt es unterschiedliche Handhabungen.

Biberacher Hütte

Die Biberacher Hütte nimmt normalerweise keine Hunde mehr auf.

Göppinger Hütte

Hunde können im Hundezimmer im Winterraum mit Herrchen und einer Begleitung schlafen. Hundedecke bitte mitbringen! Der Hund muss aber angemeldet und von der Göppinger Hütte bestätigt sein.

Freiburger Hütte

Hunde müssen in einer eigenen Hundebox ausserhalb des Schlafbereiches (vor der Hütte draussen) übernachten. Der Hund muss aber angemeldet und von der Freiburger Hütte bestätigt sein.

Ravensburger Hütte

Nimmt bei frühzeitiger Reservierung pro Nacht einen Hund auf falls ausreichend Platz vorhanden ist. Mehr Infos hier